Schlagwortarchiv | José Ramos-Horta

Ein Völkermord, der nur selten Beachtung findet

Ein Völkermord, der nur selten Beachtung findet


Frankfurter Rundschau, 24. Oktober 1996


Mit der Verleihung des Friedensnobelpreises an José Ramos-Horta, den Sprecher der Dachorganisation von Unabhängigkeitsgruppen Osttimors, und den Bischof von Osttimor, Carlos Belo, ist das von Indonesien annektierte Land ins Rampenlicht gerückt. Vor dem Hintergrund der Preisvergabe und des Besuchs von Kanzler Kohl am Freitag in Indonesien, haben Monika Schlicher und Rolf Weiß von der Organisation Watch Indonesia! die Lage in Osttimor und Indonesien beschrieben. Wir dokumentieren ihren Text leicht gekürzt.

“Kommen Sie nach Osttimor ... weiter lesen

Posted on 14:57 in History & Overview, History & Overview, Human Rights, Human Rights, Indonesien, Osttimor, Publikationen, Watch Indonesia! in the Media
Tags: , , , , , , , , , , , ,
Friedensnobelpreis für Bischof Belo und den Vertreter des Nationalen Widerstandsrates (CNRM) José Ramos Horta

Friedensnobelpreis für Bischof Belo und den Vertreter des Nationalen Widerstandsrates (CNRM) José Ramos Horta


Heidelberg/Berlin, den 11. Oktober 1996

Wir begrüßen die ausgewogene Entscheidung des Komitees, Bischof Belo, als Vertreter des Volkes, und José Ramos Horta, als Vertreter der politischen Bewegung, mit dem Preis zu ehren und beglückwünschen die beiden Preisträger, die sich seit vielen Jahren unermüdlich für eine friedliche Lösung des Osttimor-Konfliktes und für die grundlegenden Menschenrechte einsetzen. Wir freuen uns insbesondere, daß das Friedensnobelpreiskomitee die Situation in Osttimor nicht vergessen hat, angesichts der Tatsache, daß das Augenmerk der Weltöffentlichkeit in den letzten Monaten ... weiter lesen

Posted on 16:35 in Human Rights, Human Rights, Indonesien, Osttimor, Publikationen, Watchs Presseerklärungen & Statements
Tags: , , , , , , , , ,
Keine Zuflucht bei Bonns Diplomaten

Keine Zuflucht bei Bonns Diplomaten


taz, 18. April 1996

Deutsche Botschaft in Jakarta übergibt Asylsuchende direkt an indonesische Militärs. Amnesty befürchtet Folter

Jakarta/Bonn/Lissabon (taz/rtr/dpa) - Für den Sprecher der ost-timoresischen Unabhängigkeitsbewegung ist es ein Fall von “typischer deutscher Heuchelei”. In der Nacht zum Dienstag haben Angestellte der deutschen Botschaft in Jakarta acht bis neun asylsuchende ost-timoresische Flüchtlinge vor die Tür gesetzt – direkt in die Arme indonesischer Militärs. Just zu diesem Zeitpunkt habe Bundesaußenminister Klaus Kinkel bei der UNO- Menschenrechtstagung in Genf viel über Menschenrechte gesprochen, sagte ... weiter lesen

Posted on 23:22 in Human Rights, Human Rights, Indonesien, Osttimor, Publikationen, Watch Indonesia! in the Media
Tags: , , , , , , , ,
East Timor Activities in Germany

East Timor Activities in Germany


Leider ist dieser Eintrag nicht in deutscher Sprache verfügbar.
Englische Version

Posted on 11:53 in History & Overview, History & Overview, Human Rights, Human Rights, Indonesien, Osttimor, Publikationen, Watch Indonesia! in the Media
Tags: , , , , , , , , , , , , , ,
UA-74856012-1