NDR-Fernsehen, Menschen und Schlagzeilen, 05.05.2010

 

Verdacht - Millionen-Betrug mit deutschen Tsunami-Spenden

Ein Tsunami im Dezember 2004 brachte mehr als 200.000 Menschen in Südostasien den Tod, Millionen wurden obdachlos. Das Maß der Zerstörung erschütterte die Welt und sorgte für grenzenlose Hilfsbereitschaft. Auch in Deutschland. Innerhalb des ersten Jahres nach der Katastrophe spendeten die Deutschen mehr als 670 Millionen Euro. Das meiste Geld kam renommierten Organisationen zu Gute, doch auch kleinere Hilfsaktionen erhielten finanzielle Mittel. Auch der ehemaligen Hamburger Hartz-IV-Empfängers Jürgen Klaus B., der sich den Künstlernamen Yves Dantin zugelegt hatte, sammelte Spenden ein. Sein Verein wurde nie überprüft. Über staatliche Vermittlungsstellen bekam er über 2 Millionen Euro an Spendengeldern. Offenbar hat er einen Großteil nie an die Hilfsbedürftigen weitergegeben. Menschen und Schlagzeilen hat sich in Indonesien auf die Suche nach dem Verbleib der Spendengelder gemacht.

Die vollständige Sendung können Sie hier sehen (WMV-Video, 119 MB)
 
 

Zurück zur Hauptseite Watch Indonesia! e.V. Back to Mainpage