"In the Spotlight"

Indonesische Polizei feuert auf Menschenmenge – Vier Tote – Schwere Ausschreitungen auf Flores

11. März 2004

Caci_warriors_Ruteng

traditionelle Caci-Krieger in Ruteng

Foto: Rosino, Wikimedia Commons

Nach ersten uns vorliegenden Informationen aus Indonesien ereignete sich der genannte Zwischenfall gestern, 10. März 2004, gegen 9.30 Ortszeit in Ruteng, Distrikt Manggarai, auf der Insel Flores. Den Informationen zu Folge wurden nicht vier, sondern fünf Menschen getötet. 27 weitere wurden verletzt.

Zum Hintergrund des Vorfalls heißt es, dass auf Anordnung des Bupati (Distriktverwalter) von Manggarai, Antony Bagul Dagur, Kaffeepflanzungen lokaler Bauern zerstört werden sollen. Die Flächen sollen angeblich zur Wiederaufforstung genutzt werden. Es gab Proteste von verschiedenen Seiten und die Geschädigten legten Klage beim Verwaltungsgericht in Kupang ein. Obwohl dieses Verfahren noch anhängig ist, ließ der Bupati am 9.3.2004 sieben Frauen, die gerade in ihren Pflanzungen arbeiteten, von der Polizei festnehmen.

In Reaktion darauf versammelten sich 400 Einwohner des Dorfes Rendenao zu einer Protestaktion vor dem Polizeihauptquartier in Ruteng. Sie forderten die Freilassung der sieben Festgenommenen. Die Festnahmen seien widerrechtlich, da keine Haftbefehle vorlagen und die Angehörigen der Festgenommenen nicht wie gesetzlich vorgeschrieben über die Inhaftierung in Kenntnis gesetzt wurden.

Es liegen uns zur Stunde noch keine Informationen darüber vor, ob es einen konkreten Auslöser dafür gab, dass die Polizei das Feuer auf die demonstrierenden Dorfbewohner eröffnete. In Jakarta wird heute, 11.3.2004, auf einer Pressekonferenz über den Vorfall berichtet werden.

Hari/Tanggal : Kamis, 11 Maret 2004
Waktu : 10.00 WIB
Tempat : Kantor JPIC – OFM, JL. Letjend Suprapto 80, Galur – Tanah Tinggi Jakarta Pusat
CP: 021 42803546 (Cecilia), 0818 945916 (Marianus)

Alex Flor
Watch Indonesia!

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , ,


Share
UA-74856012-1