Göttingen: „Indonesien 1965ff. – Die Gegenwart eines Massenmordes“

Veranstaltungshinweis:

Göttingen, 23. Januar 2018, Roter Buchladen: „Indonesien 1965ff. – Die Gegenwart eines Massenmordes“

Lesung, Filmvorführung und Diskussion mit Anett Keller
am:    Dienstag, 23. Januar 2018 um 19 Uhr
im :    Roter Buchladen, Nikolaikirchhof 7, Göttingen

1965ffGoettingenDie antikommunistischen Massenmorde in Indonesien, denen Mitte der 1960er Jahre Hunderttausende Menschen zum Opfer fielen, zählen zu den furchtbarsten Verbrechen des 20. Jahrhunderts. Der Westen unterstützte den Militärdiktator Suharto mit Geld und Logistik. Suharto revanchierte sich, indem er das größte und rohstoffreichste Land Südostasiens für westliche Firmen öffnete.

Das politische Lesebuch „Indonesien 1965ff. – Die Gegenwart eines Massenmordes“ ist der erste deutschsprachige Sammelband zum Thema, in dem ausschließlich indonesische AutorInnen zu Wort kommen. Überlebende berichten vom Mord an Verwandten und Freunden, von Haft und Folter; aber auch von der Solidarität jener, die der Entmenschlichung mutig die Stirn boten. WissenschaftlerInnen und AktivistInnen beschreiben, wie schwierig sich die Aufarbeitung der Vergangenheit angesichts bis in die Gegenwart zementierter Machtstrukturen und Denkmuster gestaltet.

Anett Keller, Journalistin und Herausgeberin von „Indonesien 1965ff.“, wird uns über die Hintergründe der Ereignisse berichten, über deren Auswirkungen bis in die Gegenwart und über das Bemühen progressiver sozialer Bewegungen, mit den alten Denkmustern der Suharto-Ära zu brechen. Besonderes Interesse erfährt dabei der Kampf der linken Frauenbewegung Gerwani, die im Zuge der Kommunistenverfolgung zerschlagen und deren Mitglieder brutal verfolgt wurden.

Im Anschluss an Vortrag/Lesung schauen wir gemeinsam den Kurzfilm “Api Kartini” (Das Feuer Kartinis) (Indonesisch mit engl. UT, 20 min). Der von indonesischen AktivistInnen (Kotak Hitam) produzierte Film begleitet weibliche ehemalige politische Häftlinge an den Ort ihrer Verbannung, ins ehemalige Frauenlager Plantungan. Dort waren viele von ihnen jahrelang ohne Gerichtsprozess interniert gewesen, wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in der Kommunistischen Partei Indonesiens (PKI). Im Film kommen die Frauen direkt zu Wort. Sie geben uns nicht nur Einblick in das Leben im Lager und das Leid, das sie erfahren haben, sondern geben uns auch ein eindrückliches Beispiel ihrer Überlebenskraft.

Rezensionen des Buches „Indonesien 1965ff.“ sowie ein Interview mit Anett Keller findet Ihr hier:

http://www.graswurzel.net/404/indonesien.php
http://www.akweb.de/ak_s/ak608/27.htm
http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/buchkritik/buchbesprechung-anett-keller-hg/-/id=658730/did=15998634/nid=658730/18yof11/index.html
http://www.wdr3.de/zeitgeschehen/indonesien-massenmord-100.html

Das Buch „Indonesien 1965ff.“ kann bei Watch Indonesia! bestellt werden
(19,90 € zzgl. Porto).

Print Friendly

Tags: , , , , ,


FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Schreiben Sie einen Kommentar

 

Veranstaltungen heute

Kommende Veranstaltungen

Folgen Sie uns



UA-74856012-1