Keine Panzer für Indonesien!

epd-Entwicklungspolitik 8/96, März 1996

epd(thru) 16 Nichtregierungsorganisationen aus Ost- und Westdeutschland protestierten anläßlich des ASEM-Gipfels Anfang März in Bangkok mit einem offenen Brief an Bundeskanzler Helmut Kohl gegen die Exportgenehmigung deutscher Panzer nach Indonesien.

Demnach habe der Bundessicherheitsrat jetzt grünes Lacht für die Ausfuhr von sieben „Wiesel“-Mehrzweckpanzern gegeben, die im Sommer 1995 noch vom Auswärtigen Amt gestoppt worden war. „Angesichts der Menschenrechtssituation in Indonesien und der Besetzung Osttimors ist es ein Skandal, Panzer, die flexibel im Innern einsetzbar sind, an die indonesische Diktatur zu liefern“, erklärte Andrea Kolling von der federführenden BUKO-Kampagne „Stoppt den Rü stungsexport“. Zu den Unterzeichnern gehören u.a. die AG der Evangelischen Jugend, der Bund der katholischen Jugend, Watch Indonesia!, Urgewald und „Timor und kein Trupp“ (Dresden). Letztere.Gruppe hatte durch die Besetzung ehemaliger NVA-Kampfschiffe, die nach Indonesien geliefert werden sollten, in Peenemünde auf sich aufmerksam gemacht. epd

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , ,


Share

Schreiben Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.

UA-74856012-1